Junge tollt wieder fröhlich herum: Das pflanzliche Arzneimittel Iberogast® hilft auch Kindern bei funktionellen Magen-Darm-Beschwerden.

Darum vertrauen Eltern auf Iberogast® bei Kindern

  • lindert eine Vielzahl häufiger Magen- und Darm-Beschwerden wie Blähungen oder Bauchschmerzen, hinter denen keine organische Ursache steckt
  • setzt an mehreren Stellen im Verdauungstrakt an (Multi-Target-Prinzip)
  • beruhigt überempfindliche Nerven im Magen-Darm-System
  • reguliert die Bewegungen in Magen und Darm
  • mit rein pflanzlichen Wirkstoffen und daher gut verträglich
  • für Kinder ab drei Jahren geeignet

Häufige Verdauungsprobleme bei Kindern


Probleme mit der Verdauung sind bei Kindern nicht selten: Die Kleinen müssen sich erst an die Verdauung vieler Lebensmittel gewöhnen, zudem ist ihr Immunsystem noch nicht völlig ausgereift. Später kommen Lebensveränderungen wie Schulsituation oder Kindergarten hinzu, die auf den Magen schlagen können. Bauchschmerzen gehören zu den häufigsten Symptomen von Kindern und Jugendlichen. Bei Beschwerden, die einmalig auftreten, kommen als Auslöser beispielsweise

  • eine Magen-Darm-Grippe,
  • das Essverhalten (zu blähende oder zu säurehaltige Lebensmittel, zu große Mengen) oder
  • eine Nahrungsmittelunverträglichkeit infrage.

Oft sind es jedoch sogenannte funktionelle Ursachen, die auch bei Kindern zu Bauchschmerzen führen können. Das bedeutet, dass der Arzt keine organische Ursache finden kann. Kennzeichnend für diese Art der Beschwerden ist, dass es nicht bei Bauchschmerzen alleine bleibt, sondern weitere Symptome wie

  • Bauchkrämpfe,
  • Blähungen,
  • Völlegefühl,
  • Magendruck,
  • Sodbrennen und saures Aufstoßen sowie
  • Durchfall oder Verstopfung hinzukommen können.

Den kleinen Patienten gut zureden, sie in den Arm zu nehmen und die Beschwerden ernst nehmen, ist ein wichtiger Baustein für die Linderung der Beschwerden. Möchten Eltern mehr tun, um Bauchschmerzen, Blähungen und weitere Symptome im Rahmen funktioneller Magen-Darm-Erkrankungen in den Griff zu bekommen, ist das pflanzliche Arzneimittel Iberogast® eine gute und bewährte Hilfe.

Das passiert bei funktionellen Bauchschmerzen


Leiden Kinder an funktionellen Magen-Darm-Beschwerden, laufen die normalen Prozesse der Verdauung nicht mehr einwandfrei ab. Die Bewegungsabläufe im Magen und Darm sind beeinträchtigt; Mediziner bezeichnen dies auch als Motilitätsstörung. Häufige Probleme sind:

  • Die Magen-Darm-Muskeln können zu träge sein, um den Speisebrei wie gewohnt weiterzuschieben. Die Nahrung verweilt dann zu lange in den Verdauungsorganen der Kleinen – die Folge sind beispielsweise Völlegefühl oder Blähungen.
  • Überempfindliche Nerven im Verdauungstrakt sorgen dafür, dass normale Reize wie die Magensäure oder die Füllung des Magens als schmerzhaft wahrgenommen werden.
  • Muskeln im Magen verkrampfen und bauen einen Druck in Richtung Speiseröhre auf, was zu saurem Aufstoßen, Sodbrennen oder Magenkrämpfen führen kann.

Kehren die Beschwerden über einen längeren Zeitraum immer wieder, kann sich aus akuten Magen-Darm-Beschwerden ein Reizdarmsyndrom oder ein Reizmagen entwickeln.

Es ist zu beachten: Bei Kindern unter sechs Jahren sollten Sie bei Bauchschmerzen grundsätzlich einen Arzt aufsuchen.

So hilft Iberogast® der empfindlichen Kinder-Verdauung


Packshot von Iberogast® – dem pflanzlichen Arzneimittel, welches auch für Kinder geeignet ist.

Treten funktionelle Magen-Darm-Beschwerden gelegentlich auf, kann man sie in der Regel gut mit pflanzlichen Medikamenten in den Griff bekommen. Das Arzneimittel Iberogast® ist für die Anwendung bei Kindern ab drei Jahren zugelassen und lindert Beschwerden wie Bauchschmerzen gut verträglich und umfassend.

Iberogast®

  • beruhigt die Nerven im Magen und Darm,
  • entspannt die Muskulatur,
  • reguliert die Magenbewegungen,

  • schützt die Magenschleimhaut und
  • hemmt die Säurebildung.

Dadurch können gleich mehrere Ursachen, die für funktionelle Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern verantwortlich sind, bekämpft werden (Multi-Target-Prinzip). Beispielsweise aktiviert oder entspannt Iberogast® – je nach Bedarf – verkrampfte Muskeln und sorgt so für einen geregelten Weitertransport der Nahrung. Dadurch kommen die Verdauungsabläufe wieder ins Gleichgewicht, der Druck nimmt ab und die Schmerzen werden gelindert. Verantwortlich für die umfassende Linderung der Magen-Darm-Beschwerden ist die speziell ausgewählte Kombination von neun unterschiedlichen Heilpflanzen.

Linderung durch ausgewählte Heilpflanzen
Die Wirkstoffe in Iberogast® haben sich seit Generationen zur Behandlung von Magen-Darm-Beschwerden bewährt. Basis ist die Iberis Amara (Bittere Schleifenblume). Hinzu kommen Angelikawurzel, Kamillenblüten, Kümmelfrüchte, Mariendistelfrüchte, Melissenblätter, Pfefferminzblätter, Schöllkraut und Süßholzwurzel – die perfekte Kombination auch für das Verdauungssystem bei Kindern.

Iberogast® kaufen

Ihr Kind leidet unter funktionellen Magen-und Darm Beschwerden? Das rein pflanzliche Arzneimittel Iberogast® ist bereits für Kinder ab 3 Jahren zugelassen und gut verträglich.

Iberogast® nutzt die Kraft von neun Heilpflanzenextrakten, die sich auch beim empfindlichen Verdauungssystem kleiner Patienten bewährt hat.
Unser Apothekenfinder unterstützt Sie bei der Apothekensuche, um das rezeptfreie Produkt zu erhalten.

X

Dosierung und Einnahme von Iberogast® bei Kindern


Iberogast® liegt in Form von Tropfen zum Einnehmen vor. Geben Sie Ihrem Kind Iberogast® dreimal täglich vor oder zu den Mahlzeiten. Die empfohlene Dosis beträgt für Kinder:

  • von 3 bis 5 Jahren: 10 Tropfen
  • von 6 bis 12 Jahren: 15 Tropfen

Jugendliche ab 13 Jahren nehmen, ebenso wie Erwachsene, 20 Tropfen ein. Iberogast® enthält zur Konservierung und Lösung der pflanzlichen Wirkstoffe Alkohol. Die enthaltene Menge, die Kinder bei der Verwendung von Iberogast® zu sich nehmen, ist allerdings sehr gering und für Kinder unbedenklich. Sie liegt für eine Einmaldosis zwischen 0,12 bis 0,18 Gramm. Zum Vergleich: In einem Glas Apfelsaft ist circa dreimal mehr Alkohol enthalten.

Unser Tipp zur Einnahme von Iberogast® bei Kindern
Manche der Pflanzenextrakte in Iberogast® enthalten Bitterstoffe, welche die Verdauung fördern und die Abgabe von Verdauungssäften anregen. Damit sich Kinder nicht an dem leicht bitteren Geschmack von Iberogast® stören, können Sie Ihrem Nachwuchs die Tropfen auch in gesüßtem Tee oder Saft verabreichen.

Iberogast® ist grundsätzlich auch für die langfristige Einnahme geeignet – beobachten Sie allerdings nach einer Woche keine Besserung oder ungewöhnlich starke Beschwerden, sollten Sie einen Kinderarzt aufsuchen. Bei Kindern unter sechs Jahren sollten Sie bei Bauchschmerzen grundsätzlich einen Arzt aufsuchen. Achten Sie außerdem darauf, dass bei bekannter Allergie gegen einen der Inhaltsstoffe Iberogast® nicht eingenommen werden darf.

Pflichttext

Iberogast®. Zur Behandlung von funktionellen und motilitätsbedingten Magen-Darm-Erkrankungen wie Reizmagen- und Reizdarmsyndrom sowie zur unterstützenden Behandlung der Beschwerden bei Magenschleimhautentzündung (Gastritis). Diese Erkrankungen äußern sich vorwiegend in Beschwerden wie Magenschmerzen, Völlegefühl, Blähungen, Magen-Darm-Krämpfen, Übelkeit und Sodbrennen. Das Arzneimittel enthält 31,0 Vol.-% Alkohol. Stand: 09/2018.
Bayer Vital GmbH, Kaiser-Wilhelm-Allee 70, 51373 Leverkusen, Deutschland.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Sie wollen Iberogast® kaufen?

Pflichttext

Iberogast®. Zur Behandlung von funktionellen und motilitätsbedingten Magen-Darm-Erkrankungen wie Reizmagen- und Reizdarmsyndrom sowie zur unterstützenden Behandlung der Beschwerden bei Magenschleimhautentzündung (Gastritis). Diese Erkrankungen äußern sich vorwiegend in Beschwerden wie Magenschmerzen, Völlegefühl, Blähungen, Magen-Darm-Krämpfen, Übelkeit und Sodbrennen. Das Arzneimittel enthält 31,0 Vol.-% Alkohol. Stand: 09/2018.
Bayer Vital GmbH, Kaiser-Wilhelm-Allee 70, 51373 Leverkusen, Deutschland.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.