-ANZEIGE-

Mit Iberogast® Reizmagen und Reizdarm effektiv behandeln

Gelegentliche Magen-Darm-Probleme nach dem Genuss einer zu üppigen Mahlzeit kennt jeder. Bei Reizdarm oder Reizmagen plagen sich Betroffene jedoch über einen längeren Zeitraum mit Beschwerden wie Magenschmerzen, Bauchkrämpfen, Blähungen oder sogar Durchfall herum. Zur Behandlung von Symptomen bei einem Reizdarm oder einem Reizmagen haben sich die neun bewährten Heilpflanzenextrakte in Iberogast® als wirksam gezeigt. Denn: Sie bekämpfen mehrere der zugrundeliegenden Ursachen gleichzeitig.

Vorteile von Iberogast® bei Reizdarm und Reizmagen auf einen Blick

  • lindert umfassend die Beschwerden bei funktionellen und motilitätsbedingten Magen-Darm-Erkrankungen wie Reizdarm und Reizmagen
  • bekämpft eine Vielzahl unterschiedlicher Symptome und Ursachen (Multi-Target-Prinzip)
  • beruhigt überempfindliche Magen-Darm-Nerven
  • reguliert die Bewegungen in Magen und Darm
  • mit rein pflanzlichen Wirkstoffen und gut verträglich
  • auch für die langfristige Anwendung geeignet

Woran erkenne ich einen Reizmagen oder Reizdarm?

Nervöser Magen, funktionelle Dyspepsie oder eben Reizmagen – für chronische Schmerzen und Beschwerden im Oberbauch gibt es viele unterschiedliche Namen. Auch die Symptome eines Reizmagens sind nicht immer gleich. Folgende Beschwerden sind dabei möglich:

  • Schmerzen oder -krämpfe im Oberbauch
  • Magendruck
  • Sodbrennen und saures Aufstoßen
  • Völlegefühl
  • Übelkeit und Erbrechen

Der Reizmagen gehört zu den funktionellen Magen-Darm-Erkrankungen, die sehr individuell verlaufen und zur Chronifizierung neigen. Daher sind die genannten Symptome bei einigen Menschen eng mit den Mahlzeiten verknüpft, während andere unabhängig von der Nahrungsaufnahme damit zu kämpfen haben.
Frau leidet unter Bauchschmerzen: Bei Reizdarm und Reizmagen kann sie auf Iberogast® setzen. Häufig tritt die funktionelle Dyspepsie (von griechisch „dispepsia“, die „Fehlverdauung“) in Kombination mit einem Reizdarm auf; das bedeutet, dass die Beschwerden nicht nur auf den Oberbauch beschränkt sind. Der Reizdarm kommt aber auch als eigenständige Erkrankung vor. Typisch für einen Reizdarm sind:

  • Schmerzen und Druckgefühl im Bereich des Unterbauchs
  • Blähungen
  • unregelmäßiger Stuhlgang/nicht gleichbleibende Stuhlkonsistenz
  • Durchfall oder Verstopfung
  • Völlegefühl

Beim Reizdarm kristallisiert sich häufig ein individuelles Leitsymptom heraus. So leiden einige Betroffene beispielsweise verstärkt an Durchfall, andere eher an regelmäßigen Verstopfungen.

Seelische Beschwerden:
Die anhaltenden Magen-Darm-Beschwerden können sowohl beim Reizdarm als auch beim Reizmagen dazu führen, dass sich seelische Probleme bis hin zu depressiven Erkrankungen entwickeln. Dies liegt unter anderem daran, dass Verdauungsprobleme für Betroffene meist peinlich sind, weil sie in der Gesellschaft tabuisiert sind und die Beschwerden den Alltag einschränken.

Vielfältige Ursachen von Reizmagen und Reizdarm

Über die Entstehung von Reizdarm und Reizmagen gibt es viele Theorien; die genauen Ursachen der beiden Beschwerdebilder sind bis heute jedoch nicht genau geklärt. Klar ist jedoch, dass die unangenehmen Symptome nicht auf krankhafte Veränderungen des Magens oder des Darms zurückgehen, also keine organische Ursache haben. Mediziner sprechen auch von funktionellen Erkrankungen, weil die Funktion der Organe gestört ist. Eine ursächliche Therapie gibt es daher nicht. Als Einflussfaktoren kommen mehrere infrage.

Überempfindliche Nerven als Auslöser

Magen und Darm sind mit unzähligen Nervensträngen und einem eigenen Nervensystem – dem sogenannten enterischen Nervensystem oder Bauchhirn – ausgestattet, welche die Verdauungsprozesse eigenständig koordinieren können. Aber auch die Verknüpfung mit dem Gehirn, der obersten Schaltzentrale des Körpers, ist immens wichtig. Reagieren diese Nerven beispielsweise überempfindlich auf die normale Füllung des Magens, senden sie Schmerzsignale ans Gehirn. Bauchschmerzen oder gar -krämpfe können die Folge sein. Das pflanzliche Arzneimittel Iberogast® beruhigt unter anderem die Nerven im Magen-Darm-Trakt und ist daher gut geeignet bei überempfindlichen Nerven, die Schmerzen oder Krämpfe verursachen können.

Wenn die Bewegungsabläufe in Magen und Darm gestört sind

Häufig sind bei Reizmagen oder Reizdarm auch die normalen Bewegungsabläufe (Motilität) der Magen-Darm-Muskeln gestört. In diesem Fall kann es beispielsweise passieren, dass die Muskeln zu träge sind und der Speisebrei zu lange in Magen oder Darm verbleibt. Dies kann unangenehmen Druck in der Bauchgegend, Blähungen oder Völlegefühl auslösen. Ziehen sich die Muskeln unkontrolliert zusammen, kommt es zu Krämpfen in Magen oder Darm. Das Kombinationspräparat Iberogast® enthält eine Vielzahl regulierender Wirkstoffe und kann dadurch Beschwerden wie Magendruck, Blähungen und Magen-Darm-Krämpfe effektiv lindern.

Das pflanzliche Arzneimittel Iberogast® wird angewandt bei funktionellen Magen-Darm-Erkrankungen wie Reizdarm oder Reizmagen: Packshot.

So hilft Iberogast® bei Reizmagen und Reizdarm

Reizmagen und Reizdarm können unterschiedlichste Ursachen haben und je nach Verlauf individuelle Symptome hervorrufen. Aus diesem Grund empfiehlt sich zur Behandlung ein Arzneimittel mit einem großen Wirkspektrum, eine sogenannte Multi-Target-Therapie. Einzigartig in seiner Kombination ist hierbei das pflanzliche Präparat Iberogast®, welches neun speziell ausgewählte Heilpflanzen enthält, die sich gegenseitig in ihrer Wirkung unterstützen und ergänzen. Die Pflanzenextrakte in Iberogast® können

  • die Magen-Darm-Nerven beruhigen,
  • die Muskeln im Magen-Darm-Trakt entspannen,
  • die Bewegungen in Magen und Darm regulieren,
  • die Magenschleimhaut schützen und
  • die Magensäurebildung hemmen.

Durch das umfassende Wirkspektrum hat sich Iberogast® zur Behandlung funktioneller Magen-Darm-Erkrankungen wie Reizdarm und Reizmagen seit über 55 Jahren bewährt. Die entspannenden, beruhigenden und regulierenden Wirkstoffe bekämpfen mehrere der Ursachen von Reizdarm und Reizmagen gleichzeitig und sorgen unter anderem dafür, dass die Bewegungsabläufe in Magen und Darm wieder im normalen Rhythmus ablaufen. So werden Beschwerden wie Magendruck, Krämpfe, Bauchschmerzen oder Völlegefühl effektiv gelindert.

So wird Iberogast® bei Reizmagen und Reizdarm richtig angewandt

Iberogast® mit dem kraftvollen Extrakt aus neun unterschiedlichen Heilpflanzen gibt es in Form von Tropfen zum Einnehmen in jeder Apotheke. Schütteln Sie das Fläschchen vor der Anwendung kurz und verwenden Sie Iberogast® dreimal täglich vor oder zu den Mahlzeiten. Zur Behandlung gegen Reizmagen oder Reizdarm gelten folgende Dosierempfehlungen:

  • Erwachsene und Jugendliche ab 13 Jahren nehmen jeweils 20 Tropfen,
  • Kinder von 6 bis 12 Jahren 15 Tropfen und
  • Kinder von 3 bis 5 Jahren 10 Tropfen.

Sie können Iberogast® entweder pur oder mit etwas Flüssigkeit, beispielweise Wasser oder Saft, einnehmen. Aufgrund seiner Verträglichkeit ist es möglich, das Arzneimittel nach Rücksprache mit einem Arzt langfristig zur Behandlung von Reizmagen oder Reizdarm zu verwenden.
Weitere Bestandteile einer Behandlung von Reizdarm oder Reizmagen sind ggf. eine Ernährungsumstellung sowie die Reduktion von Stress. Konsultieren Sie bei Verdacht auf Reizdarm oder Reizmagen immer einen Arzt.



Pflichtangaben
Iberogast®. Zur Behandlung von funktionellen und motilitätsbedingten Magen-Darm-Erkrankungen wie Reizmagen- und Reizdarmsyndrom sowie zur unterstützenden Behandlung der Beschwerden bei Magenschleimhautentzündung (Gastritis). Diese Erkrankungen äußern sich vorwiegend in Beschwerden wie Magenschmerzen, Völlegefühl, Blähungen, Magen-Darm-Krämpfen, Übelkeit und Sodbrennen. Das Arzneimittel enthält 31,0 Vol.-% Alkohol. Stand: 09/2018.
Bayer Vital GmbH, Kaiser-Wilhelm-Allee 70, 51373 Leverkusen, Deutschland.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.